Seelenfenster

Von Zeit zu Zeit
sich zurückziehen
in das Haus unserer Seele,
schweigen, ausruhen,
ganz für sich sein.
Die Seelenfenster vom
Staub des Alltags befreien,
an verschlossenen Türen rütteln,
sich selber auf den Grund gehen.
Und dann hinaus treten in die
Sonne: Da bin ich wieder.

Jochen Mariss


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://fee.philippkueller.de/2010/10/03/seelenfenster/trackback/


Copy Protected by Tech Tips's CopyProtect Wordpress Blogs.