Archiv der Kategorie ‘ Sprüche und Weisheiten ’

Augustinus von Hippo

3. Oktober, 2010 | 0 Kommentare

Ein Stück des Weges liegt hin­ter dir, ein ande­res Stück hast du noch vor dir. Wenn du ver­weilst, dann nur, um dich zu stär­ken, nicht aber, um auf­zu­ge­ben.


Träumen

3. Oktober, 2010 | 0 Kommentare

Nur wenn wir glau­ben, dass gelingt, was wir wol­len, haben wir die Kraft und Leich­tig­keit, zu ver­wirk­li­chen, wovon wir träu­men. unbe­kannt


Seelenfenster

3. Oktober, 2010 | 0 Kommentare

Von Zeit zu Zeit sich zurück­zie­hen in das Haus unse­rer See­le, schwei­gen, aus­ru­hen, ganz für sich sein. Die See­len­fens­ter vom Staub des All­tags befrei­en, an ver­schlos­se­nen Türen rüt­teln, sich sel­ber auf den Grund gehen. Und dann hin­aus tre­ten in die Son­ne: Da bin ich wie­der. Jochen Mariss


Sonnenlicht

3. Oktober, 2010 | 0 Kommentare

Ande­re Men­schen kön­nen für uns manch­mal wie eine Son­ne sein, eine Son­ne, der wir uns dank­bar zuwen­den, weil sie uns wärmt und stärkt mit ihren Strah­len aus Herz­lich­keit und Wohl­wol­len, Ver­trau­en und Ver­ständ­nis. Jochen Mariss


Charlie Chaplin

3. Oktober, 2010 | 0 Kommentare

Das Leben ist ein Thea­ter­stück ohne vor­he­ri­ge Thea­ter­pro­ben. Dar­um: Sin­ge, lache, tan­ze, lie­be und lebe  jeden ein­zel­nen Augen­blick dei­nes Lebens… bevor der Vor­hang fällt und das Thea­ter­stück ohne Applaus zu Ende geht!


Werner Bethmann

3. Oktober, 2010 | 0 Kommentare

Wege for­dern Bewe­gung, machen uns Bei­ne, sind aus­ge­tre­ten oder neu. Sie füh­ren uns zu ver­trau­ten Plät­zen oder ins Unge­wis­se, sie machen Hoff­nung, ber­gen Span­nung. Wege ver­zwei­gen sich in Aus­we­ge, Umwe­ge, Irr­we­ge, gera­de oder ver­schlun­ge­ne Wege.



Copy Protected by Tech Tips's CopyProtect Wordpress Blogs.